SPEZIAL

Elon und Felix

Ihr erinnert euch vielleicht nicht an sie, aber sie haben den Herzensmann und mich ein wenig das Fürchten gelehrt. Wäre dies hier der Beginn eines Märchens, dann wären die beiden irgendwelche gruseligen Zwillingsbrüder, die schaurige Dinge tun und …. Jetzt geht die Phantasie mit mir durch 😉 ! Besser zurück zum eigentlichen Thema: aber von wem – oder besser was – spreche ich denn nun? Es sind Sturmtiefs – der fiesen Sorte -, die kurz nacheinander über den Atlantik nach Nordeuropa drängten. Sie hatten viel Regen, natürlich auch Sturm 😉 und selbstverständlicher Weise Schnee im Gepäck. Reichlich, absolut reichlich! Man könnte fast sagen im Überfluss; ja, mit Schnee und Sturm haben die beiden Völlerei betrieben. Und wie es immer so ist, deckten sich ihre „Anreisedaten“ exakt mit unseren. Gut abgestimmt würde ich sagen… NICHT! 😦 Wir lassen uns bekanntlich durch fast nichts erschrecken oder gar verängstigen – oh nein, so sind wir nicht! – , deshalb machten wir uns trotz der wirklich schlechten Wetterprognose guter Dinge auf den Weg. Mit dem naiven Motto im Gepäck: „So schlimm wird’s bestimmt nicht werden!“ Nein, es wurde wesentlich schlimmer! Unsere Vorstellungskraft reichte dazu leider NOCH nicht aus… Aber die Realität erweiterte unseren Horizont zum Thema Schnee und Winter erheblich… Abstrakt-theoretische Begrifflichkeiten wie „Blizzard“ und „White-Out“ wurden uns sehr bildlich vor Augen geführt. Hierfür nochmal mein herzlichstes Dankeschön an die beiden kleinen Sturmtiefs Elon und Felix! Aufklärungsarbeit ist ja sooooo wichtig. *Ironie off*

Wir hatten uns selbstverständlich in den Tagen vor unserer Abreise regelmäßig unter www.wetteronline.de über die aktuellen Vorhersagen für Norwegen und Schweden informiert. Zunächst sah es so aus, als wenn nur der Westen Norwegens von den Sturmtiefs betroffen sein würde. Diese Aussage wurde korrigiert: es sollte nun überall in Skandinavien zu Schneefällen und Wind kommen. Allerdings waren die Angaben noch keineswegs alarmierend. Angesagt waren zunächst nur 2-5l/m. Es schien noch im Rahmen zu bleiben. Machbar. Wenig später – eine weitere Korrektur nach oben: 5-10l/m. Nicht schön, aber wir fahren dann langsam. Ankommen tun wir bestimmt! So weit der Stand der Dinge, als wir uns auf die Fähre nach Oslo begeben haben! Das bedrohlichste an den Wettervorhersagen war zum damaligen Zeitpunkt aus der Orkan, der während der Schifffsfahrt die Ostsee aufgepeitscht hat. Wie nicht andres zu erwarten, war die Anreise mit der ColorLine eine schaukelige Angelegenheit. Ab Skagerak wurde es schon etwas ruppig an Bord; ein recht schwankender, breitbeiniger Seemannsgang musste herhalten, damit man auf den Beinen blieb. Aber der Oslo-Fjord war auch nicht mehr weit und wir konnten das Schaukeln mit guter Laune und viel Gelassenheit nehmen. NotYet fand es sogar lustig… 🙂 Wie gesagt, wir sind eher Menschen, die weniger ängstlich und furchtsam sind (hier nur noch mal zur Erinnerung!) … Wie sehr unser Gleichgewichtssinn aus der Fassung geraten war, haben wir erst an Land gemerkt, als z.B. beim Bücken noch Tage danach der ganze Raum geschwankt hat 😉 …

Morgens auf dem Schiff wollte der Herzensmann nur noch mal schnell den aktualisierten Wetterbericht checken… Tja, böse Überraschung: 20-50l/m waren jetzt angesagt. Das ist viel! Aber wie viel Schnee bedeutet dieser abstrakte Wert konkret auf der Straße? Wieviel cm sind das? 10cm? 15cm? Wir hatten keine Ahnung (ich hätte doch was sinnvolles wie Meteorologie studieren sollen, aber später ist man immer schlauer 😉 ) – absolut keine, keinen blassen Schimmer. Wir vertrauten immer noch auf die Straßenräumfähigkeiten der Skandinavier, aber hatten uns gedanklich schon auf eine längere Anfahrt nach IDRE FJÄLL vorbereitet. Der Herzensmann war etwas mehr beunruhigt als ich wegen der stark verschlechterten Wetterprognose und informierte sich zusätzlich noch bei www.unwetterzentraledeutschland.de . Dort prangte fast ganz Skandinavien in einem grellen Lila-Pink! Höchste Warnstufe!!!! Dem Herzensmann verging direkt der Appetit. Nur ich als hoffnungslose Optimisten, glaubte noch daran, dass es eventuell, unter Umständen, vielleicht doch nicht ganz soooo schlimm werden würde. Einfach nur naiv! Hätten wir bloß das Kleingedruckte unter der lila-pinken Farbe gelesen, wären wir vermutlich NIE – ich sage hier bewusst NIE – mit dem Auto vom Schiff gefahren!!!!! Da stand nämlich, dass die Warnstufe folgendes besagt: > 40cm Neuschnee in 24 Stunden oder aber anders ausgedrückt >150l/m in 24 Stunden! Das kam der Realität, die wir vorfinden sollten, sehr nahe. Leider. An diesem Tage fielen über 55 cm Neuschnee und wir  hatten Orkanböen von mehr als 100Km/h. Kein Zuckerschlecken! Aber ich greife vor – zurück zum Schiff und der fatalen Entscheidung es zu verlassen, um Richtung IDRE FJÄLL aufzubrechen…

In Oslo fuhren wir schon bei kräftigem Schneefall von Bord. Der Herzensmann meckerte noch, dass wir im Schneckentempo (30 km/h) hinter 4 Räumfahrzeugen herkriechen mussten. Im Nachherein wussten wir: DAS war der beste Teil der Strecke und wir hätten ihn mehr genießen und ehren sollen!!!!! Wie gesagt NACHER ist man immer schlauer…

 

FORTSETZUNG FOLGT… (mit und vor allem vom Herzensmann!!!) Bleibt gespannt und freut euch auf den allerersten Text meines wunderbaren Mannes 🙂

*EURE MOTHERBIRTH*

#Winter #Schnee #Sturm #Sturmtief #Schneekatastrophe #Schweden #Norwegen #IdreFjäll 

 

Advertisements

3 thoughts on “Elon und Felix”

  1. Ich hatte ja zuerst gedacht, dass du von zwei schwergewichtigen Einflussnehmern redest, weil beide grad wieder in den Medien auftauchen… Elon Musk und Felix Baumgartner – der eine positiv, der andere eher… naja. ^^
    Aber ok – ich bin gespannt, was der Herzensmann zu vermelden hat! 🙂

    Gefällt 1 Person

Hinterlasst mir hier gerne einen Kommentar! Ich würde mich sehr darüber freuen <3

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s