Geburt, Mother Birth, Schwangerschaft

#Muttertagswunsch – Muttertagsgrüße an Hermann Gröhe

 

Ich danke Mutterseelensonnig als Initiatorin dieser tollen Aktion zum Hashtag #Muttertagswunsch ❤ Ich finde die Idee dahinter wunderbar: was wünschen sich die Frauen eigentlich wirklich zum Muttertag? Ich möchte die Gelegenheit – ja, diese wirklich tolle Aktion, dazu nutzen, um euch zu sagen, was ich mir zum Muttertag wünsche. WIRKLICH wünsche – meine Herzenswünsche sozusagen. Es sind Hoffnungen für die Zukunft – ich möchte daran glauben, dass sie in Erfüllung gehen werden… Leider engagieren sich Politiker in Schlüsselpositionen, wie Hermann Gröhe, zu wenig, damit meinen Hoffnungen Leben eingehaucht werden können! Vielleicht hilft ja eine Wunschliste, wie beim Weihnachtsmann… 😉 – ich will dran glauben…

IMG_2158
Ich brauche keine Blumen…

 

Meine Wunschliste zum Muttertag

{sehr lang – ich weiss, aber es bleibt bei  dieser Thematik viel zu wünschen übrig}

 

Meine Herzenswünsche für die Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit:

  • Ich brauche keine Blumen, sondern eine Hebamme, die mich zu Hause bei einer Geburt begleitet.
  • Ich brauche kein Frühstück im Bett, sondern eine Hebamme, die mich zuverlässig im Wochenbett betreut.
  • Ich brauche nicht viele verschiedene Geschenke, sondern eine 1:1 Betreuung unter der Geburt.
  • Ich brauche keinen Gutschein, sondern das Versprechen, dass mir unter der Geburt keine Gewalt angetan wird.
  • Ich brauche keinen Schmuck, sondern die Gewissheit, dass weder ich noch eine andere Frau unter der Geburt traumarisiert wird.
  • Ich brauche keine Pralinen, sondern eine Hebamme, die mir ermutigend in der Schwangerschaft mit Rat und Tat zur Seite steht.
  • Ich brauche keinen Kuchen, aber ganz sicher die Freiheit bei der Wahl des Geburtsortes.
  • Ich brauche keine Karte, sondern eine #positiveGeburtskultur .
  • Ich brauche kein Parfüm, sondern ein Abrechnungssystem der Krankenkassen, das einen Kaiserschnitt nicht viel höher entlohnt, als eine komplikationslose vaginale Geburt.
  • Ich brauche keine neuen Dessous, sondern eine Hebamme, die jederzeit erreichbar ist, wenn es Stillprobleme gibt.
  • Ich brauche keine neunen Schuhe, sondern eine Kaiserschnittrate, die nicht doppelt/dreifach so hoch ist, wie von der WHO (10-15%) empfohlen.

Ich brauche keine Geburtshelfer, die … :

  • Ich brauche keine Geburtshelfer, die eine Geburt pathologisieren, sondern welche, die sie als das sehen, was sie ist: ein ganz natürlicher Vorgang.
  • Ich brauche keine Geburtshelfer, die nicht an meine Gebärfähigkeit glauben.
  • Ich brauche keine Geburtshelfer, die nicht meinem mütterlichen Instinkten vertrauen.
  • Ich brauche keine Geburtshelfer, die nicht mehr wissen, wie eine physiologisch normale Geburt abläuft.
  • Ich brauche keine Geburtshelfer, die ihre eigenen Ängste und Unsicherheiten auf mich übertragen wollen, um sich selbst zu erleichtern.
  • Ich brauche keine Geburtshelfer, die mir physisch oder psychisch Gewalt antun oder dies auch nur stillschweigend hinnehmen.

Ich brauche keine Politiker, die … :

  • Ich brauche keine Politiker, die nur leere Versprechungen machen und sich dann doch nicht um die Hebammenproblematik in unserem Land kümmern.
  • Ich brauche keine Politiker, die die Hebammenproblematik aussitzen, bis es zu spät ist.
  • Ich brauche keine Politiker, die bei den andauernden Schließungen von kleineren Geburtsstationen tatenlos zuschauen.
  • Ich brauche keine Politiker, die die Haftpflichtproblematik der Hebammen nicht auf ihre Agenda schreiben.
  • Ich brauche keine Politiker, die Frauen in Bordingstationen auf dem Festland bringen lassen, weil Inselbabys nicht mehr erwünscht sind.
  • Ich brauche keine Politiker, die sich die Gesundheitspolitik auf die Fahnen schreiben, aber dann die Versorgung von Schwangeren und Gebärenden durch Hebammen nicht als ihre Problematik anerkennen.
  • Ich brauche stattdessen Politiker, die sich engagieren und Seite an Seite mit den Eltern für den Erhalt der Hebammen und der Wahlfreiheit in Bezug auf den Geburtsort kämpfen!!!

 

Ich brauche nichts- rein gar nichts, wenn meine Wünsche und Rechte genau an dem Punkt unbeachtet bleiben und beschnitten werden, an dem ich im Begriff bin MUTTER zu werden – bei der GEBURT und während der SCHWANGERSCHAFT!!!*

 

Und Hermann Gröhe, können Sie meine Wünsche erfüllen? Sind Sie überhaupt daran interessiert? Manchmal kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Sie diese Thematik herzlich wenig interessiert. Trotzdem hoffe ich inständig, dass meine Wünsche erhört werden, wenn nicht von Ihnen, dann eben von einem oder einer engagierten Abgeordneten, der das Wohl einer werdenden Mutter wirklich am Herzen liegt!

 

Kämpferische Muttertagsgrüße 

*EURE MOTHER BIRTH*

Ich werde nicht schweigen, solange sich nichts ändert! Kein leeres Versprechen, sondern eine Herzensangelegenheit.

*Ich freue mich aber natürlich trotzdem über die liebevoll gemalten Bilder und selbst gepflückten Blumen meiner Kinder ❤ 😉

Advertisements

3 Gedanken zu „#Muttertagswunsch – Muttertagsgrüße an Hermann Gröhe“

    1. Liebe Annemarie,

      es IST der beste Anfang für Mutter und Kind!!! Ich habe beide Varianten kennen lernen dürfen. Die Variante ohne Geborgenheit und Einzelbetreuung möchte ich NIE mehr erleben… Das sagt wohl schon alles…

      Liebe Grüße
      Mother Birth

      Gefällt mir

Hinterlasst mir hier gerne einen Kommentar! Ich würde mich sehr darüber freuen <3

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s