Familie, Schwangerschaft

Von Bauchgefühl, Liebe und kleinen Wundern

Guter Hoffnung

Ich weiß, dass es anscheinend ein ungeschriebenes Gesetz ist – ich breche es trotzdem. Meinem Bauchgefühl zu Liebe. Ich bin schwanger und nein, die 12. SSW ist noch nicht verstrichen. Trotzdem habe ich das dringende Bedürfnis euch von meiner guten Hoffnung zu berichten. Unser drittes Wunschkind – mein kleines Wunder – hat sich auf den Weg zu uns gemacht. Ich freue mich – ohne Vorbehalte, ohne angezogene Handbremse. Den Gedanken einer möglichen Fehlgeburt lasse ich nicht wie ein Damoklesschwert über meiner guten Hoffnung schweben und sie damit schmälern. Vielleicht sagen jetzt einige von euch:

„Die ist ja naiv!“

Das kann ich verstehen. Aber es fühlt sich für MICH gut an, es fühlt sich richtig an. Mein Bauchgefühl sagt „Ja“ dazu. Also erzähle ich euch von meiner Vorfreude, meinem Glück und meiner Liebe, die ich jetzt – genau jetzt – empfinde.

Über Hochlagen

Ich muss gestehen: ich bin eine ganz Ungeduldige, die gefühlt tausende Frühschwangerschaftstests verbraucht hat 😉 … Diesmal habe ich mir vorgenommen mich zurückzuhalten und NUR meine Temperaturkurve (siehe NFP) zu beobachten. Denn es lässt sich auch an ihr eine Schwangerschaft sehr zuverlässig ablesen – nur eben nicht zum frühstmöglichen Zeitpunkt. Es fiel mir nicht leicht, aber ich habe der Versuchung widerstanden und fühle mich jetzt wie eine Zen-Meisterin 🙂

img_2756
Ausschnitt aus meiner Temperaturkurve – #Hochlage

Die Temperaturkurve zeigt konstant eine Hochlage an und nicht nur meine Temperatur ist auf einem Hoch, sondern auch meine Emotionen. Ich scheine auf meinem Hochgefühl zu schweben. Meinem Mann ist das auch schon aufgefallen. Er sagte gerade erst zu mir:

„Sonst warst du in den Schwangerschaften immer so kraftlos – fast niedergeschlagen – am Anfang. Nun bist du so… kraftvoll!“

Stimmt. Zum ersten Mal fühle ich mich in der Frühschwangerschaft großartig – emotional großartig. Mein treuer Freund: die Übelkeit, ist auch diesmal verlässlich am Start, aber das ist ein anderes Thema. Ich fühle mich das erste Mal wohl, entspannt, zuversichtlich. Alles Gefühle, die mir in der beiden vorigen Schwangerschaften fern bleiben. Das Nicht-Testen MÜSSEN, denke ich, hat auch zu diesem guten Gefühl beigetragen. Keiner erwartet es von mir, kein Müssen. Diese Erwartungen haben irgendwie auf mir gelastet, mich belastet. Sie haben Druck auf mich ausgeübt. Das ist mir jetzt klar geworden. Es hat mich gelähmt – meine Vorfreude, meine Kraft, mich als Person. Es hat mich verunsichert, mir ein schlechtes – ja sogar ungutes – Gefühl gegeben. Jetzt habe ich das Gefühl endlich auch eine Schwangerschaft selbstbestimmt erleben zu können – nicht nur eine Geburt. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was es mir bedeutet diese Chance zu bekommen. Es ist ein Teil des Heilungsprozesses, ein Teil der noch nicht verheilt ist. Deshalb sind mir diese Zeilen so unglaublich wichtig, deshalb bin ich so unglaublich emotional, deshalb ist mein Schreibstil vielleicht nicht so schön wie immer, aber es ist mir so wichtig, was ich zu sagen habe…

Call the midwife

Statt wie vorher immer sofort zum Frauenarzt zu rennen, habe ich meine Hebamme angerufen. Ein gutes Gefühl ❤ Schon die wärmenden Worte am Telefon taten gut und bedeuten mir so viel:

„Dann darf ich dir ja gratulieren! Ich freu mich so für dich!“

Bei der Frauenärztin hörte ich hingegen folgendes:

„Erstmal machen wir hier immer den Schwangerschaftstest. Wenn der positiv sein sollte, dann gibt noch nen Ultraschall.“

Nach dem positiven Test und anschließenden positiven Ultraschallbefund hätte man ja mal gratulieren können… Aber nein, es wird einem ein Stapel Infobroschüren auf den Tisch geknallt mit der Bitte sie bis zum nächsten Mal durchzuarbeiten und sich dann für die Zusatzleistungen zu entscheiden. Kein warmer Händedruck, kein Lächeln, keine Empathie, keine Gratulation – nicht mal ein nettes Wort. Stattdessen der mahnende Rat:

„Mal schauen wie es nächstes Mal aussieht. Ist ja noch sehr früh – kann noch alles passieren.“

Ich bleib zurück. OHNE gute Hoffnung. Die ist selbst mir als hoffnungslose Optimistin abhanden gekommen. Ich fühlte mich schlecht, ängstlich, unvollkommen. Allein gelassen mit meinen Ängsten und Unsicherheiten. Allein mit der Frage:

Wo bitte ist die gute Hoffnung hin?

Ich sollte sie so schnell nicht wiederfinden…

Vielleicht versteht ihr mich ja…

Vielleicht könnt ihr jetzt besser verstehen, warum ich dieses gute – für mich so neue Gefühl – mit euch teilen möchte. Warum auch schon so früh. Warum ich nicht warten kann, warum ich nicht warten will. Ich möchte nicht allein sein mit meinen Gedanken und Gefühlen. Ich möchte sie teilen – mit EUCH! Ich möchte euch berichten, dass ich für mich endlich den Weg gefunden habe, wie ich den Beginn einer Schwangerschaft genießen kann. Es ist so überwältigend für mich, dass ich diese Emotionen nach außen tragen muss. Ich will sie teilen – meinen Überschwang, meine Freude, nicht nur wegen der erneuten Schwangerschaft, sondern auch deshalb, weil ich endlich den Mut gefunden habe meinen Weg zu gehen. Ich möchte auch euch Mut machen, an euren Wünschen und Träumen festzuhalten, euren Weg zu finden und ihn zu gehen. Ich kann euch nur sagen:

Es fühlt sich so unglaublich befreiend an, als wenn mir ein unbeschreiblich schwerer Stein vom Herzen und ein Last von den Schultern genommen wurde. Es scheint alles so viel leichter – unbeschwert.

Ich möchte mich beim Herzensmann bedanken, dass es mich bei meinen Weg unterstützt und hinter mir steht – zu mir steht. Ich sehe es nicht als Selbstverständlichkeit an, denn mein Weg führt nicht die ausgetretenen Pfade entlang. Das er diesen mit mir geht, ist für mich ein großer Liebesbeweis. DANKE ❤

 

Zum Schluss möchte ich noch eins festhalten:

Ich freue mich auf unser drittes kleine Wunder, das mir schon jetzt das Herz vor Liebe überquellen lässt und mein Bauchgefühl stärkt. Du bist bei uns willkommen kleine Seele – von ganzem Herzen, ohne Wenn und Aber

 

*EURE MOTHER BIRTH*

#selbstbestimmt #Schwangerschaft #schwanger #pregnant #Schwangerschaftstest #Frauenarzt #Hebamme #NFP #Hochlage #Temperaturkurve #Hoffnung #Liebe #Vorfreude #Freude #Erwartungen #Frühschwangerschaft

Advertisements

39 thoughts on “Von Bauchgefühl, Liebe und kleinen Wundern”

  1. Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und gratuliere ganz herzlich 🙂 .

    Bin heute in der 38. SSW- war 1x für einen Organ-Schall beim FA (weil wir eine HG planen – Umfeld:“Wie kannst du nur beim ersten Kind“).

    Es ist traumhaft diese menschliche empathische Vorsorge bei der Hebamme machen zu können.

    Ich wünsche euch nur das Beste und viele heilsamen Momente.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Lena,

      schön, dass du meinen kleinen Blog entdeckt hast ❤ Ich würde mich wirklich freuen, wenn ich dich hier häufiger begrüßen darf 🙂

      Ich wünsche dir von Herzen eine wundervolle Hausgeburt. Du machst es genau richtig. Übrigens plane ich diesmal auch (leider erst beim 3. Kind) nur einen Ultraschall ein – eben den Organ-Ultraschall.

      Ich steigere mich langsam:
      1. Geburt: großes KH, Geburt als Not-Sectio mit anschließender Intensivstation, unzählige Ultraschalls
      2. Geburt: Geburtshaus, VBAC, 3 Ultraschalls
      3. Geburt: soll endlich eine Hausgeburt werden <3, gewünscht nur 1 Ultraschall um die 20. SSW

      Liebe Grüße
      Mother Birth

      Gefällt mir

  2. Alles Gute für die Schwangerschaft und eine entspannte Zeit. Der Anfang liegt ja schon lange gut und ich hiffedass Essig entspannt bleibt. Mach einfach die Vorsorge bei der Hebamme und vielleicht weiß die ja auch einenpositiveren Frauenarzt. Alles Gute!

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für deine Glückwünsche!

      Ich möchte diesmal die Vorsorge tatsächlich fast komplett bei der Hebamme machen – so sieht zu mindestens mein Plan aus 🙂 …
      Und die Frauenärztin ist gewechselt – ich habe eine neue: die ist toll ❤

      Liebe Grüße
      Mother Birth

      Gefällt mir

  3. Ich wünsche dir auch einen herzlichen Glückwunsch! Und ja: Sei guter Hoffnung! Schon allein das ist kraftvoll und viel besser als sich von der Medizin ständig das hätte, hätte, könnte, könnte und ABER anzuhören! Genieß die Zeit! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Danke ❤

      Das Leben im Konjunktiv und Eventualitäten lähmt einen, weil man nie den nächsten Schritt machen mag – "man weiß ja nie…"
      So möchte ich nicht mehr meine Schwangerschaft erleben. Ich möchte sie genauso kraftvoll erleben, wie ich meine letzte Geburt erleben konnte. Es hat mich zu einer viel stärkeren Frau werden lassen.
      Deshalb weiß ich auch warum ich diese Zeit genießen will: weil es mir gut tut.

      Liebe Grüße
      Mother Birth

      Gefällt 1 Person

  4. Die allerherzlichsten Glückwünsche zu dieser wunderbaren Neuigkeit! Ich hoffe, dass es regelmäßig Updates gibt wie es dir so geht und du uns teilhaben lässt 🙂
    Schon das mit der Temperaturkurve finde ich sehr interessant und spannend.
    Alles Liebe und Gute für dich und dein kleines Wunder und beim Genießen dieser schönen und intensiven Zeit der selbstbestimmten Schwangerschaft! Liebe Grüße, Sabrina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Sabrina,

      Vielen leiben Dank für deine Glückwünsche ❤

      Ich werde euch teilhaben lassen. Versprochen! Allerdings wird es wohl keine regelmäßigen Schwangerschaft-Updates geben – weder zum Monat noch zur SSW. Dadurch würde ich mich unter Druck gesetzt fühlen und das möchte ich nicht. ABER ich werde vermehrt zum Themengebiet "Schwangerschaft" bloggen, dass in letzter Zeit viel zu kurz gekommen ist. Themen die mich gerade bewegen, meine Gedanken und meine Beweggründe, warum ich etwas "anders" mache als "üblich" – darauf kannst du dich freuen! Das wird es geben!
      Und das erste "andere" wäre schon in diesem Text versteckt: die Temperaturkurve 🙂 – schön dass dir das gefallen hat. Ich finde, dass diese Alternative auch bekannt werden sollte, denn viel zu wenige wissen darüber bescheid.

      Liebe Grüße
      Mother Birth

      Gefällt mir

      1. Da freue ich mich drauf! Auch wenn ich nicht mehr schwanger bin ist das doch sehr interessant. Es sollten einfach viel mehr Frauen erfahren, wie es auch „anders“ geht. Liebe Grüße 🙂

        Gefällt 1 Person

  5. Ich freue mich sehr mit euch ❤
    Und ich bin mir ganz sicher, dass dein tolles Bauchgefühl dir weiterhin eine schöne, selbstbestimmte Schwangerschaft und Geburt ermöglicht!!
    Wir habens damals auch in der 7ssw erzählt, weil ich so ein gutes Bauchgefühl hatte 😊
    Alles Liebe
    Cao

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Cao,

      das Bauchgefühl kommt leider in unser heutigen Gesellschaft viel zu kurz – man kann es ja nicht wissenschaftlich messen und muss der Mutter und ihrem Bauch vertrauen. Das fällt leider vielen Ärzten noch sehr schwer.
      Ich hoffe, es wird dabei noch mal eine Trendwende geben.

      Liebe Grüße
      Mother Birth

      Gefällt 1 Person

  6. Alles Liebe, das klingt alles wunderbar :-)!
    Viele Ärzte vergessen leider vor lauter Vorschriften und Regeln dass das Ganze wirklich ein Wunder ist. Sie können sich nicht mehr mit einem freuen aus Angst etwas nicht gesagt zu haben, vor etwas nicht gewarnt zu haben und dann eine Klage an den Hals zu bekommen.
    Aber Du machts das genau richtig und läßt Dich von sowas verunsichern läßt!
    LG
    Suse

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen lieben Dank für deine Glückwünsche ❤

      Ich kann dir nur zustimmen, dass viele Ärzte das Zwischenmenschliche vergessen und wenig emphatisch mit ihren schwangeren Patientinnen umgehen. Leider 😦 Zudem neigen sie sehr häufig dazu ihre eignen Ängste auf die Frauen zu übertragen. Dann müssen die Frauen diese aushalten. Meist werden sie sie auch nicht so schnell wieder los. Davon kann ich ein Liedchen singen, da ich es so erleben musste. Zwei Mal.
      Da alle guten Dinge ja bekanntlich 3 sind, wird es diesmal anders: selbstbestimmt und vertrauensvoll ❤

      Danke für deine lieben Worte!

      Liebe Grüße
      Mother Birth

      Gefällt mir

  7. Wie unglaublich schön! Ich gratuliere euch ganz herzlich. ❤
    Ehrlich, das ist so toll. :))))

    Lass dir von der Ärztin nichts einreden! Genau DAS ist nämlich diese Angstmacherei, diese Unsicherheit, über die ich ja auch mal gebloggt habe. Pfui!

    Bleib lieber bei der Hebamme. 😉

    Ich wünsche dir eine ganz tolle Schwangerschaft!

    Sonnige Grüße.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, du Liebe ❤

      Genau! Deshalb habe ich damals über das Thema: "Die Ängste der anderen" gebloggt. Weil ich weiß, wie es sich anfühlt… Aber zum Glück habe ich Mitten in der Schwangerschaft mit BusyBee ja den Absprung von dieser gräßlichen Frauenärztin geschafft. Jetzt habe ich zwar eine tolle und emphatische Frauenärztin gefunden, aber trotzdem sitzt die Erinnerung an das schlechte Gefühl aus den 2 vorigen Frühschwangerschaften einfach zu tief.

      Und meine liebe Hebamme halte ich mir natürlich warm 😉 …

      Liebe Grüße
      Mother Birth

      Gefällt mir

  8. Oh, wie schön…. Erst einmal herzlichen Glückwunsch…
    Da hatte ich damals ja Glück. Ich war mir so unsicher, ob ich schon vor der 12.SSW erzählen sollte, dass ich schwanger war. Meine Frauenärztin hatte mich dann sogar dazu ermutigt dies zu tun und hat mir dadurch auch viel Angst genommen…

    Liebe Grüße
    Daniela

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Daniela,

      vielen lieben Dank für deine Glückwünsche ❤
      Solche Frauenärzte, wie deine sollte es mehr geben. Es sind die, die den Frauen Mut zu sprechen, anstatt sie zu verunsichern und ihnen Angst zu machen.
      Leider gibt es von denen gefühlt viel zu wenige… 😦

      Liebe Grüße
      Mother Birth

      Gefällt 1 Person

  9. Oh Gott, ich freue mich so unermesslich!!!!!!!💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖💖Was für wundervolle Nachrichten! Es ist so schön zu lesen, wie Du das Glück genießt 😍😍😍 Da bin ich ganz bei Dir: !Raus damit in die Welt!
    Alles,alles Liebe
    Mo

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Mo,

      Danke ❤
      Ich freue mich so unglaublich und wusste gar nicht so recht, ob ich es überhaupt schaffe in Worte zu fassen… Es ist allumfassende Liebe, die ich gerade empfinde. Und ich fühle mich mit mir selbst im Reinen. Das tut soooo gut.

      Liebe Grüße
      Mother Birth

      Gefällt mir

    1. Vielen lieben Dank ❤
      Mir bedeutet die Gratulation von dir gerade besonders viel.
      Ich schicke dir viel Kraft, Zuversicht und Liebe, die ich gerade im Überfluss zu vergeben habe. Du hast sie verdient. ((()))

      Liebe Grüße
      Mother Birth

      Gefällt mir

Hinterlasst mir hier gerne einen Kommentar! Ich würde mich sehr darüber freuen <3

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s