Geburt, Mother Birth, Schwangerschaft

#21challenge: Meine Affirmationen – Tag 21

Was bedeutet das für mich? Ich weiß, dass mein weiblicher Körper alle Voraussetzungen mit sich bringt, um mein Baby gesund auf die Welt zu bringen. Ich kann das. Ich bin für die Geburt meines Kindes geschaffen. Alles greift reibungslos ineinander, wie ein perfektes Uhrwerk der Natur. Ich habe Vertrauen in mich, meinen Körper und mein… Weiterlesen #21challenge: Meine Affirmationen – Tag 21

Dies und Das, Familie, Mother Birth, Schwangerschaft

Geduld, Mut und Vertrauen – Was meine Kinder mich lehren…

Kinderseelen So, jetzt werden mich gleich einige für völlig verrückt und/oder esoterisch abstempeln, da bin ich mir fast sicher. Das ist ok. Trotzdem ist es für mich Realität und deshalb möchte ich darüber berichten. Aber warum soll es eigentlich gehen? Um Kinderseelen! Ich selbst bin davon überzeugt, dass ein Baby nicht nur einen physischen Körper… Weiterlesen Geduld, Mut und Vertrauen – Was meine Kinder mich lehren…

Dies und Das, Gedichte, Mother Birth, Schwangerschaft

Mutterliebe – ein Gedicht an mein Baby

Wenn die Welt draußen mal wieder düster, kalt und unnahbar erscheint, ist da doch immer ein Licht. Es scheint für mich - nur für mich. Es scheint aus mir heraus. Ich scheine, leuchte hell, strahle mit den kühlen, klaren Sternen um die Wette. Dieses Licht erhellt meinen Tag. Es wärmt von Innen. Erwärmt mir das… Weiterlesen Mutterliebe – ein Gedicht an mein Baby

Dies und Das, Schwangerschaft

„Und, wisst ihr nun endlich was es wird?!“ – über Erwartungenshaltungen, die mit einem Imperativ versehen sind

Am liebsten würde ich auf die Frage antworten: Es wird ein Baby! 😉 ... Aber diese Antwort würde die Fragenden wohl nicht wirklich befriedigen. Sie wollen das Geschlecht des ungeborenen Babys erfahren - noch VOR der Geburt bitte! Welcher tiefere Sinn sich dahinter verbirgt, kann ich euch nicht verraten. Ich denke, viele Menschen mögen heute… Weiterlesen „Und, wisst ihr nun endlich was es wird?!“ – über Erwartungenshaltungen, die mit einem Imperativ versehen sind

Dies und Das, Familie, Schwangerschaft

„Habt ihr euch das gut überlegt?!“ – Herz über Kopf

Über unseren Kinderwunsch... Gut überlegt? Ganz ehrlich? - Nö! Und an dieser Stelle könnte der Text auch schon wieder zu Ende sein. 😉 Aber ich möchte meine Gedanken zum Kinderwunsch noch etwas genauer ausführen, auch weil ich es Mo Zart versprochen habe: @2kindchaos_mo ich glaube, es ist an der Zeit, dass ich mal was zu… Weiterlesen „Habt ihr euch das gut überlegt?!“ – Herz über Kopf

Schwangerschaft

Ein magisches Geräusch – die Herztöne meines Babys 💗

Ein magisches Geräusch... ❤ Diese Woche war meine Hebamme zur Vorsorge bei mir zu Hause. Sie hat mir einen magischen Moment beschert - oder besser gesagt: das kleine Wesen in meinem Bauch hat dies getan 😉 Ich habe zum ersten Mal die Herztöne hören können. Es ist kaum in Worte zu fassen, was ich in… Weiterlesen Ein magisches Geräusch – die Herztöne meines Babys 💗

Gastbeiträge - von euch für mich, Geburt

#Gastbeitrag: Plötzlich Außen-Mama

Dieser #Gastbeitrag stammt von der reichlich twitternden Tanja Tollpatsch 🙂 Sie schreibt über ihre Erfahrungen mit dem Kaiserschnitt. Ihr Bericht zeigt deutlich, was Frauen in dieser Situation gut tun würde: Verständnis, Zusprache und natürlich Zeit. Man braucht Zeit, um ihnen die Angst zu nehmen, man braucht Zeit, um ihnen zu erklären, was passieren wird, man braucht… Weiterlesen #Gastbeitrag: Plötzlich Außen-Mama

Geburt, Mother Birth

Die Geschichte einer selbstbestimmten Geburt

Als ich die ersten Zeilen des Textes gelesen habe, war ich sofort zu Tränen gerührt. Es ist ein Bericht von einer heilenden Geburtserfahrung. Sie zeigt, dass selbstbestimmtes Gebären für die Mutter zu einer Traumgeburt führt. Dabei ist aus meiner Sicht der Geburtsort nicht unbedingt entscheidend, sondern viel mehr die Zurückhaltung der interagierenden Personen. Die Mutter gebärt und wird nicht entbunden!

Bitte lest unbedingt diesen Geburtsbericht. Er ist eine Inspirationsquelle für alle Mütter oder werdenden Mütter.

 

*EURE MOTHER BIRTH*

MaxiGöre

Hier kommt unser Geburtsbericht.
Ich teile ihn mit euch weil ich zeigen möchte, dass es auch nach einem Geburtstrauma einen Geburtstraum geben kann.

Natürlich ist das meine persönliche Empfindung.

Ich warne vor. Es wird ganz ehrlich, es werden Erinnerungen zur ersten Geburt erwähnt, die vielleicht triggern könnten. Aber ich möchte das einfach festhalten.

Es ist Mittwoch der 27.07.2016, circa 12.30 Uhr.
Die Hebamme kommt. Wir haben uns verabredet und sie gab mir die Option auf eine Eipollösung. Ich fragte auf Twitter dazu nach und erhielt sowohl positive als auch negative Antworten, entschied mich am Ende aber dafür.

Es war ein bisschen unangenehm, es hat ein wenig geziept. Aber es war nicht schlimm.
Noch während meine Hebamme „da unten“ rum fummelte kam eine erste Wehe.

Sie sagte wenn jetzt nichts passiert, sei der Minihulk noch nicht so weit. Ich versprach mir erstmal Nichts. Wir plauderten noch ein wenig, es ziepte hier…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.362 weitere Wörter

Stillen

Stillen eines Kleinkindes – oder: „Und wo bitte ist dein Baby?“

Filterbubble - auch im RL birgt sie Annehmlichkeiten Ich bewege mich normalerweise fast ausschließlich in Kreisen, die wissen, dass ich eine Langzeitstilleren bin. Jaaaaa, es gibt auch eine Filterbubble im RL 😉 Und ja, ich nutze ihre Annehmlichkeiten auch außerhalb der Internets. Ich fühle mich einfach wohl in ihr. Ich muss mich nicht ständig erklären… Weiterlesen Stillen eines Kleinkindes – oder: „Und wo bitte ist dein Baby?“

Gastbeiträge - von euch für mich, Stillen

{17} Stillen in der Öffentlichkeit – #Gastbeitrag von Erdbeerlila

Bis dato dachte ich, ich wäre gänzlich die Falsche, um über dieses Thema zu schreiben. Aber die liebe MotherBirth hat es (wie so oft) geschafft, mir die Augen zu öffnen, denn grade WEIL es so ein schwieriges Thema für meine kleine Helena und mich war, ist es vielleicht wert, darüber zu schreiben. Und ich bin… Weiterlesen {17} Stillen in der Öffentlichkeit – #Gastbeitrag von Erdbeerlila