Geburt, Mother Birth

99% Hausgeburt – oder wie sich Familie Flodder aufmachte, um ihr Kind zu gebären … ;-) TEIL1

Geburt liegt in der Luft... Es ist ein wunderschöner Sommertag. Es wird der letzte Tag meiner Schwangerschaft sein. Mein Bauch weiß es, mein Gefühl weiß es - mein Kopf will es noch nicht wahrhaben... Aber alle spüren es irgendwie. Mein Mann ist rastlos - ja fast ruhelos. Muss noch unbedingt dies und jenes erledigen: Großeinkauf,… Weiterlesen 99% Hausgeburt – oder wie sich Familie Flodder aufmachte, um ihr Kind zu gebären … 😉 TEIL1

Geburt, Mother Birth

Die Geschichte einer selbstbestimmten Geburt

Als ich die ersten Zeilen des Textes gelesen habe, war ich sofort zu Tränen gerührt. Es ist ein Bericht von einer heilenden Geburtserfahrung. Sie zeigt, dass selbstbestimmtes Gebären für die Mutter zu einer Traumgeburt führt. Dabei ist aus meiner Sicht der Geburtsort nicht unbedingt entscheidend, sondern viel mehr die Zurückhaltung der interagierenden Personen. Die Mutter gebärt und wird nicht entbunden!

Bitte lest unbedingt diesen Geburtsbericht. Er ist eine Inspirationsquelle für alle Mütter oder werdenden Mütter.

 

*EURE MOTHER BIRTH*

MaxiGöre

Hier kommt unser Geburtsbericht.
Ich teile ihn mit euch weil ich zeigen möchte, dass es auch nach einem Geburtstrauma einen Geburtstraum geben kann.

Natürlich ist das meine persönliche Empfindung.

Ich warne vor. Es wird ganz ehrlich, es werden Erinnerungen zur ersten Geburt erwähnt, die vielleicht triggern könnten. Aber ich möchte das einfach festhalten.

Es ist Mittwoch der 27.07.2016, circa 12.30 Uhr.
Die Hebamme kommt. Wir haben uns verabredet und sie gab mir die Option auf eine Eipollösung. Ich fragte auf Twitter dazu nach und erhielt sowohl positive als auch negative Antworten, entschied mich am Ende aber dafür.

Es war ein bisschen unangenehm, es hat ein wenig geziept. Aber es war nicht schlimm.
Noch während meine Hebamme „da unten“ rum fummelte kam eine erste Wehe.

Sie sagte wenn jetzt nichts passiert, sei der Minihulk noch nicht so weit. Ich versprach mir erstmal Nichts. Wir plauderten noch ein wenig, es ziepte hier…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.362 weitere Wörter

Geburt

#positiveGeburtskultur – Visionen brauchen eine Stimme

Positive Geburtserlebnisse - ein Paradoxon? Eine Frage drängt sich mir immer wieder auf: Wie positiv darf ich mein zweites Geburtserlebnis in der Öffentlichkeit darstellen, ohne sofort anzuecken? Bin ich verrückt, wenn die diesen eigentlich natürlichen Vorgang des Gebärens, eben NICHT als ein einziges risikobehaftetes, negatives Ereignis betrachten will? Bin ich damit alleine? Manchmal kommt es mir… Weiterlesen #positiveGeburtskultur – Visionen brauchen eine Stimme

Geburt

Noch (k)ein Geburtsbericht

Meine Inspiration Vor nicht allzu langer Zeit las ich einen Blogbeitrag "Mein nicht vorhandener Geburtsbericht" von Kiwimama (www.kiwimama.de). Ich kommentierte dort spontan, weil ich ja schließlich auch noch keinen Geburtsbericht veröffentlicht hatte. Ich fühlte mich irgendwie ertappt. Das Thema Geburtsberichte habe ich immer wieder nach hinten geschoben. Bewusst? Unbewusst? Ich tangiere in meinen Texten zwar… Weiterlesen Noch (k)ein Geburtsbericht